Staplerfahrschule Bruno Gutjahr - Homepage

Kurs für spezielle Geräte - SUVA und CZV anerkannte Staplerfahrerausbildung

banner.jpg

Ein Gabelstapler ist ein Flurfördergerät für den innerbetrieblichen Transport. Die ersten Gabelstapler wurden von dem Schraubenhersteller Eugene Clark im Jahre 1917 hergestellt. Gabelstapler sind insbesondere für den Transport von Paletten ausgelegt. Wesentliches Element des Gabelstaplers ist seine Hubeinheit, welche aus einem Hubmast und einem Gabelträger besteht. Der Gabelträger trägt zwei in ihrem Abstand verstellbaren stählerne Zinken, die meistens von einer Hydraulik vertikal und auch horizontal bewegt werden können. Die beiden Zinken nennt man Gabel. Sie gab dem Gabelstapler seinen Namen.

Für Sonderanwendungen kann ein Gabelstapler mit sogenannten Anbaugeräten ausgestattet werden. Gängige Anbaugeräte sind neben Seitenschieber und Zinkenversteller auch Papierrollen- und Fassklammern. Beim Einsatz von Anbaugeräten reduziert sich in der Regel die Resttragfähigkeit. Diese Reduzierung wird durch die Vergrösserung des Lastschwerpunktabstandes herbeigeführt. Mittels eines am Gabelstapler fest angebrachten Resttragfähigkeitsdiagramms lässt sich die maximal zu hebende Last als Funktion der Hubhöhe ablesen.

Gabelstapler werden durch einen Bediener gesteuert. Der Antrieb eines Gabelstaplers kann verbrennungsmotorisch oder elektromotorisch erfolgen. Bei den verbrennungsmotorischen Antrieben lassen sich Benzin-, Diesel- und Erdgasantriebe unterteilen; weiterhin kann hier zwischen hydrodynamischen Antrieben, auch als Wandler bezeichnet, und hydrostatischen Antrieben unterschieden werden.

Mehr Infos zu CZV Ausbildung/Kurse 

 

 

 

Besucherzaehler
             

 

Bruno Gutjahr Staplerfahrschule | Weiherweg 14a 9548 Matzingen | Mobil: (+41) 079 288 95 66
Ausbildungsstätte | Grüneta Areal, Grüneck 8555 Müllheim | Mobil: (+41) 079 288 95 66